IMMOBILIENMARKT-AN-DER COSTA-DEL-SOL-INVESTIEREN

WARUM SOLLTE MAN GERADE JETZT IN DEN IMMOBILIENMARKT AN DER COSTA DEL SOL INVESTIEREN?

Über Malaga

Bei jeder globalen Gesundheitskrise, wie wir sie seit Anfang 2020 erleben, gibt es ein Vorher und Nachher, bezüglich der Interpretation  unserer lebenswichtigen Prioritäten, und die daraus resultierende Art und Weise, wie wir zur Zeit unser Leben zu Hause wahrnehmen. Nach mehreren Monaten des Eingeschlossenseins, welches je nach Wohnland mittels einem mehr oder weniger drastischen Lockdowns uns auferlegt wurde, kann man durchaus sagen, dass ein Häuschen mit Garten, um an die frische Luft zu gelangen, oder eine Terrasse mit Meeresblick ein Luxus wäre, auf den wir nicht gerne verzichten würden.

Vielleicht waren die Bewegungseinschränkungen anfangs größer, jetzt aber gibt es einen Trend hin zur räumlichen Distanzierung, dem Treffen in nur kleinem Freundes- oder Familienkreis bis hin zur Isolation. Wenn man solche Szenarien in Aussicht gestellt bekommt, ergeben sich eigentlich nur deren zwei Optionen: sich in einer kleinen dunklen Wohnung im Zentrum einer geschäftigen europäischen Stadt einzuschließen, oder aber Sie genießen Ihre Zeit zu Hause auf Ihrem luxuriösen Anwesen an der Costa del Sol.

Aus diesem Grund sollten Sie gerade jetzt in den Immobilienmarkt an der Costa del Sol investieren

 

Wenn wir mehrere Monate zurückschauen, also Anfang 2020, bot der Immobilienmarkt an der Costa del Sol hervorragende Aussichten, mit Häusern die Rekordpreise erzielten. Wenn man sich die Immobilienpreise in Malaga anschaute, war eigentlich klar, dass ein Hauskauf in Málaga das Privileg einiger weniger war. Aber dann, ab März 2020 wurde jedoch der Lockdown ausgerufen, was zu einer dramatischen Reduktion der Mobilität geführt hat, und so die Vorhersagen des „besten Zeitpunkts einer Immobilieninvestition“ zunichte machte.

Noch nie hat man wahrscheinlich so viel Zeit zu Hause verbracht wie zum damaligen Zeitpunkt. Selten wurde wohl jeder einzelner Quadratmeter Meter unserer Heime so wertgeschätzt; selten wurde wohl die Sonne so ersehnt, um ihre Wärme genießen zu können. Und in den meisten Fällen hat man sich sehr wahrscheinlich noch nie eine Terrasse oder einen Balkon so sehr hergewünscht, um täglich frische Luft schnappen zu können. Was vorübergehend zu sein schien, hat sich als etwas Langfristiges herauskristallisiert.

Angesichts der neuen Realität, begaben sich viele auf die Suche nach einer neuen Lebensumgebung, die all das bieten würde, was man zu Hause nicht hatte: geräumige Wohnfläche, große Terrassen und zusätzliche Sonnenstunden in von Grünflächen eingebettetem Wohnraum, am besten in Meeresnähe…  Die Costa del Sol bot sich da als das Wunschziel schlechthin an, um der durch das Virus weltweit ausgelöste Krise zu entrinnen.

Die Spanier identifizierten als erste die Costa del Sol als das perfekte Ziel, um einen Lockdown zu überstehen. Darüber hinaus war es angesichts der neuen Aussichten des Immobilienmarktes ein idealer Moment, die guten Preise zu nutzen. Und die restlichen Europäer, denen Südspanien bereits ein Begriff war, begannen auch darüber nachzudenken, wenn sie schon gezwungen werden zu Hause zu bleiben, warum es nicht gleich ein geräumiges Haus an der Costa del Sol sein konnte?

Auf der anderen Seite hat der Lockdown eine Zunahme der Home-Office-Arbeit herbeigeführt, und damit die Möglichkeit eröffnet bequem von zu Hause aus zu arbeiten, im vertrauten Heim, welches sich irgendwo auf der Welt befinden könnte, auch an einem sonnigen Ort wie der Costa del Sol mit ihrer so angenehmen Temperaturen. Natürlich könnte die Idee eines geräumigen Home-Office oder sogar der Gedanke auf der Terrasse zu arbeiten, und den Blick mit Genuss auf das Mittelmeer richtend, attraktiver nicht sein. Ein weiteres Argument ist die gute Anbindung spanischer Städte wie Málaga oder Marbella.

Und all dies ohne, dass man auf die geliebten Möbel verzichten müsste, denn man kann den Umzug mit Leichtigkeit, aus allen Himmelsrichtungen Europas, via Autobahn, nach Südspanien vornehmen.

COVID-19 brachte Veränderungen mit sich, die dem Immobilienmarkt an der Costa del Sol sein Ende zu besiegeln schien. Doch die Zeit hat uns eines Besseren belehrt: Veränderungen müssen nicht unbedingt etwas Schlechtes sein. Tatsächlich bieten die neuen Umstände, für eine frische Generation von Hausbesitzern, viele Möglichkeiten. Dies ergibt sich bereits aus den steigenden Zahlen auf dem Immobilienmarkt der Costa del Sol, die auf sehr gute Zukunftsaussichten schließen lassen. Daraus geht hervor, dass der Moment optimal ist, sowohl für diejenigen, die nach der Art von Immobilien suchen, die sich 2020 als der beste Ort zum wohnen erwiesen hat, als auch für Investoren, die nach Geschäftsmöglichkeiten suchen, denn die Costa del Sol ist und bleibt eines der beliebtesten Reiseziele für die Einwohner Europas.

Menü